Dimmer

  • Deutscher Dimmer Hersteller seit 40 Jahren
  • Umfangreiche Auswahl an LED- und konventionellen Dimmern
  • Unterputz-Dimmer, Funkdimmer und Einbaudimmer
  • LED-Leuchtmittelempfehlung über QR Code abrufbar - Welche LED passt zu welchem Dimmer?
  • Software gesteuerte und geräuschlose LED Dimmtechnologie
  • Dimmer mit Optimierungsmöglichkeiten zum flackerfreien Dimmen von LED Lampen
  • Unterputz- und Einbaudimmer kompatibel mit verschiedenen Schalterprogrammen von bspw. GIRA, Busch-Jaeger, Jung und Berker

Entwicklung kundenspezifischer Dimmer

Wir sind der Spezialist für individuelle Dimmerlösungen. Auf Anfrage bieten wir die Entwicklung und Fertigung kundenspezifischer Dimmer an und sind damit Ihr Partner für Lösungen aus einer Hand.
Seit 40 Jahren arbeiten wir erfolgreich mit zahlreichen Unternehmen aus Deutschland und ganz Europa zusammen und stellen uns immer neuen Herausforderungen.
In den letzten Jahren zählten vor allem die Entwicklung beständig guter LED Dimmer und Funk Dimmer zu unseren erfolgreich abgeschlossenen Projekten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schildern Sie uns Ihre Anforderungen und Spezifikationen.
Wir sind uns sicher: Wir machen (fast) alles möglich!

 

 

Wissenswertes

Die klassischen Dimmverfahren sind Phasenanschnitt und Phasenabschnitt. Je nachdem welches Leuchtmittel gedimmt werden soll, kann das eine oder das andere Dimmprinzip besser geeignet sein. Das Phasenanschnittprinzip ist grundsätzlich weiter verbreitet. Hierbei wird der Stromfluss durch einen Triac geregelt und nach dem Nulldurchgang der Wechselspannung erst wieder verzögert eingeschaltet (siehe weißes Dreieck in Abb.1). Dann fließt der Strom bis zum nächsten Nulldurchgang und wird wieder „abgeschnitten“. So wird das gewünschte Dimmergebnis erzielt und die Helligkeit der Lampe reguliert.

Abb.1

Die Phasenabschnittsteuerung hingegen funktioniert genau umgekehrt. Beim Nulldurchgang wird der der Strom direkt eingeschaltet und erst im weiteren Verlauf der Sinuswelle abgeschaltet.

Abb.2

LEDs können grundsätzlich mit beiden Verfahren gedimmt werden. Welches besser geeignet ist hängt nicht zuletzt von der in der LED verbauten Elektronik ab und wie gut der Dimmer diese steuern kann. Für viele LEDs hat sich das Phasenabschnittsprinzip allerdings schon als das nützlichere erwiesen. Insbesondere wenn LEDs mit Vorschaltgerät (Treiber) betrieben werden, scheinen Phasenabschnitt Dimmer diese besser regeln zu können. Leider hilft oftmals nur das tatsächliche Ausprobieren der LED-Dimmer-Kombination. Ein Universaldimmer kann hier das Leben erleichtern, da dieser beide Dimmverfahren vereint und somit direkt an einem Dimmer ausprobiert werden, welches besser geeignet ist.

Für Halogenlampen mit magnetischen Transformatoren sollten Sie einen Phasenanschnitt-Dimmer, für Halogenlampen mit elektronischen Transformatoren einen Phasenabschnitt-Dimmer verwenden.

Da tauscht man die herkömmliche Glüh- oder Halogenlampe gegen eine LED und plötzlich funktioniert das Dimmen nicht mehr. Diese Erfahrung machen viele und fragen sich dann: Welchen Dimmer sollte  ich für LEDs verwenden?

Zunächst ist zu prüfen, dass die eingebaute LED tatsächlich dimmbar ist, was meist durch Symbole wie Folgendes (o.Ä.) gekennzeichnet wird:

Handelt es sich um eine dimmbare 230V LED, so kann diese entweder mit einem Phasenanschnitt- oder mit einem Phasenabschnitt-Dimmer gedimmt werden. Eventuell enthält die Verpackung der LED sogar eine Empfehlung für eines der beiden Verfahren. Arbeitet die LED oder der LED Streifen/Stripe allerdings auf 12V oder 24V, so müssen diese über einen PWM Dimmer (PWM = Puls-Weiten-Modulation) gesteuert werden.

Möchten Sie prüfen, welcher EHMANN LED Dimmer zu Ihrer LED passt, können Sie dies über unsere LED Empfehlungsliste tun. Sie zeigt auf, welcher unserer Dimmer am besten zu welcher (der über 400 getesteten) LEDs passt.

LED Empfehlungsliste Unterputz-Dimmer
LED Empfehlungsliste Schnurdimmer

Wenn Sie bereits einen EHMANN LED Dimmer im Einsatz haben, und wissen möchten, welche LED Sie am besten dazu kaufen, kann unsere Kompatibilitätsliste helfen. Sie zeigt auf, welche der über 400 getesteten LEDs am besten mit welchem unserer Dimmer harmonieren. Beim Kauf ist zu beachten, dass es sich um 230V LEDs handelt und diese definitiv als dimmbar gekennzeichnet sind. 12V oder 24V LEDs können unsere Dimmer nicht dimmen, außer Sie verwenden ein Vorschaltgerät.

LED Empfehlungsliste Unterputz-Dimmer
LED Empfehlungsliste Schnurdimmer

Das Brummen, Surren, Flackern oder Blinken von LEDs kann verschiedene Ursachen haben. Grundsätzlich müssen diese Effekte keine negativen Auswirkungen auf den Betrieb oder die Lebensdauer des Leuchtmittels haben oder es dadurch kaputt gehen. Aber der Anwender empfindet die unerwünschte Begleiterscheinung meist als unangenehm oder gar nervig. Eine pauschale Aussage darüber, das preiswertere Leuchtmittel eher zu solchen Effekten neigen, als teurere, lässt sich nicht treffen. Meist kommen mehrere Faktoren zusammen, welche letztendlich zu den Effekten führen.

Zunächst sollte sichergestellt werden, dass es sich um eine dimmbare LED handelt. Dies ist die Grundvoraussetzung für eine einwandfreie Dimmbarkeit und wird meist durch Symbole wie Folgendes (o.Ä.) gekennzeichnet.

Ist die LED dimmbar, so kann als nächstes geprüft werden, ob der verwendete Dimmer für den Leistungsbereich der LED geeignet ist. Übersteigt bspw. die Leistung der LED oder die Verwendung mehrerer LEDs die Leistungsgrenze des Dimmers, so kann sich dies ebenfalls negativ auswirken.

Wird sowohl eine dimmbare LED Lampe, als auch ein geeigneter LED Dimmer verwendet, so können leider dennoch ungewollte Nebeneffekte auftreten, wenn die Kombination aus LED und Dimmer nicht optimal ist. Dies kann dadurch hervorgerufen werden, dass neben dem Dimmer auch die LED eine eingebaute Elektronik besitzt. Harmonieren diese beiden Elektroniken nicht miteinander, so wirkt sich dies negativ auf das Dimmergebnis aus.

Tritt das Brummen oder Flackern nur im unteren oder oberen Dimmbereich auf, so kann diesem mit der Minimal- bzw. Maximalwert Einstellung des Dimmers entgegengewirkt werden. Die EHMANN LED Dimmer haben hierfür Einstellschrauben, sodass der unsaubere Dimmbereich weggedreht werden kann.

Letztendlich hilft  in einigen Fällen allerdings nur die Kombination aus LED und Dimmer zu testen und bei mangelhaftem Dimmergebnis die LED gegen eine geeignete auszutauschen. Hierbei kann unsere LED-Empfehlungsliste helfen. Sie zeigt auf, welche der über 400 von uns getesteten LEDs am besten mit welchem unserer Dimmer harmonieren.

LED Empfehlungsliste Unterputz-Dimmer
LED Empfehlungsliste Schnurdimmer

Herkömmliche Dimmer für LED funktionieren entweder nach dem Phasenanschnitts- oder Phasenabschnittsprinzip. Manche LEDs lassen sich besser per Phasenanschnitt, andere wiederum per Phasenabschnitt dimmen. Dies ist abhängig von der in der LED verbauten Elektronik und kann im Zweifel nur durch Testen herausgefunden werden. Der Vorteil eines Universaldimmers besteht darin, dass dieser Phasenan- und  Phasenabschnittprinzip in einem Dimmer vereint. Sollte die LED im Phasenanschnitt-Modus beispielsweise flackern, der Dimmbereich eingeschränkt sein oder das Dimmergebnis in irgendeiner Art und Weise nicht zufriedenstellend sein, so kann direkt am Dimmer alternativ auf den Phasenabschnitt-Modus umgestellt werden.

Insbesondere der EHMANN LED Universal-Dimmer-Einsatz verfügt über weitere Vorzüge. Wie beispielsweise über eine integrierte 3-Draht Technologie, welche optional genutzt werden kann, um die Dimmperformance weiter zu steigern. Hierfür ist der Anschluss eines Nullleiters (N) an den Dimmer erforderlich. Sofern dieser in der Hausinstallation vorhanden ist und angeschlossen wird, erkennt der Dimmer diesen automatisch und nutzt den natürlichen Nulldurchgang als Indikator, sein An- oder Abschnittsverhalten zu optimieren.

Die EHMANN Dimmer sind mit vielen gängigen Schalterprogrammen deutscher Hersteller kompatibel. Das bedeutet, dass Sie Ihre Abdeckung behalten und nur den Dimmer darunter gegen einen EHMANN Dimmer austauschen können. Unsere Dimmer passen unter die Abdeckungen von Schalterprogrammherstellern wie GIRA, Jung BuschJaeger, Berker uvm.

Unter die Schalterprogramm-Abdeckungen von GIRA und Berker passen die EHMANN Dimmer ohne weitere Hilfsmittel. Für die Abdeckungen von BuschJaeger und Jung wird ein Adapter benötigt, welchen wir bei allen Dimmern automatisch beilegen. Somit haben Sie immer die größtmögliche Flexibilität.

Auch unsere Dimmer in der Ausführung für die Schweiz (mit runder Tragplatte) sind mit verschiedensten Schalterprogrammen kompatibel. So können EHMANN Dimmer in der Schweiz bspw. problemlos unter Abdeckungen von Feller und Hager installiert werden.


Sicherheitshinweis: Arbeiten am 230 V-Netz dürfen nur von einer Elektro-Fachkraft unter der Berücksichtigung der gültigen Bestimmungen (z.B. DIN VDE) durchgeführt werden. Alle Tätigkeiten dürfen nur durchgeführt werden, wenn die Netzspannung abgeschaltet ist. Bei Nichtbeachtung der Installationshinweise können Schäden am Gerät, Brand oder andere Gefahren entstehen.