Steckdosensysteme

Entwicklung kundenspezifischer Steckdosenleisten

Als deutscher Hersteller bieten wir neben unserem großen Standardportfolio mit verschiedenen Stecksystemen, variablen Kabellängen und multiplen Funktionen im 230V Bereich, auch die Entwicklung und Fertigung hochwertiger, kundenspezifischer Mehrfachsteckdosen und Steckerleisten an. Als Produzent machen wir verschiedene Grade der Individualisierung möglich:

  • Funktionen wie Überspannungsschutz/Geräteschutz, Netzfilter, Personenschutz, Master-Slave, Energieverteiler, Zeitschaltung, einzeln schaltbare Steckdosen, externer Taster, uvm.
  • Steckdosen für verschiedene Stecksysteme, wie Frankreich/Belgien, Schweiz, aber auch USB, IEC uvm.
  • Steckdosen in verschiedenen Farben
  • Individuelle Länge der Zuleitung, entweder mit Winkelstecker oder anderen Systemen
  • Diverse Materialien wie robuster Kunststoff, edles Aluminium, verschiedene Beschichtungen oder Farben
  • Individuelle Bedruckung (Logo, Beschriftung, etc.)
  • Entwicklung vollkommen neuer Lösungen zur Stromverteilung nach Ihren Vorgaben

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schildern Sie uns Ihre Anforderungen und Spezifikationen.
Wir sind uns sicher: Wir machen (fast) alles möglich!

Wissenswertes

Steckdosenleisten Kette

Es wird ausdrücklich davon abgeraten Steckdosenleisten ineinander zu stecken und damit eine Kette zu bilden. In der Regel verkraften die meisten Steckdosenleisten eine maximale Last von 3.600 Watt. Diese Angabe ist auf der Steckdosenleiste zu finden. Alle angeschlossenen Geräte dürfen diese maximale Last in Summe nicht überschreiten. Wird nun eine Steckdosenleiste in die andere gesteckt, so vergrößert sich dadurch nicht die maximale Last. Diese bleibt nach wie vor bei 3.600 Watt. Hat man dadurch nun mehr Steckplätze und kann mehr Geräte anschließen als zuvor, so steigt die Gefahr, diese Maximallast zu überschreiten. Dabei kann es zur Überlastung der Steckdosenleiste kommen, wodurch diese sehr heiß wird. Löst die Sicherung nicht sofort aus, so besteht die Gefahr eines Schwelbrandes, welcher zunächst unbemerkt bleiben und leicht entflammbares Material anstecken kann.

Das Steckverbindungssystem Wieland Gesis GST 18/3 zählt zu den Installationssteckverbindungen und ist in der IEC 61535 / VDE 0606-200 geregelt. Diese erlaubt, im Gegensatz zu Schuko-Stecksystemen, das hintereinanderschalten von Steckdosenleisten über diese Schnittstelle.

Ehmann Steckdosenleisten Sicherheitshinweis
Sicherheitshinweis:
Arbeiten am 230 V-Netz dürfen nur von einer Elektro-Fachkraft unter der Berücksichtigung der gültigen Bestimmungen (z.B. DIN VDE) durchgeführt werden. Alle Tätigkeiten dürfen nur durchgeführt werden, wenn die Netzspannung abgeschaltet ist. Bei Nichtbeachtung der Installationshinweise können Schäden am Gerät, Brand oder andere Gefahren entstehen.